WHC – Was eine Olympiade alles schafft!

Noch vor drei Monaten flogen verbale Grausamkeiten von Washington nach Pjöngjang und umgekehrt, doch bei der Winterolympiade in Pyeongchang kam es schon zur Annäherung zwischen Nord- und Südkorea und jetzt steht uns vielleicht ein Gipfeltreffen zwischen Donald Trump un Kim Jong un bevor. Es wäre für die Welt sicher ein Schritt in die richtige Richtung wenn sich die beiden Konfliktparteien annähern könnten. Doch kaum gibt es licht am Ende des Tunnels findet Trump bestimmt einen Schalter um es auszuschalten, wie jetzt mit seinen Strafzöllen. Wieder mal eine populistische Aktion ohne über die Folgen auch für das eigene Land nachzudenken, etliche Unternehmen in den USA haben mit ihren Zulieferfirmen Langzeitverträge die nicht einfach kündbar sind, diese Unternehmen müssen nun auch den Mehraufwand für die Strafzölle in Kauf nehmen und werden diese natürlich prompt auf den Konsumenten umlegen. Dem bleibt dann weniger im Geldtasche und somit wird die Wirtschaft geschwächt, doch soweit hat Trump nicht gedacht, wie schon immer bei seinen Projekten. Der selbst ernennte Milliardär besitzt gerade noch 3 Häuser in New York und circa zwischen 250 und 400 Millionen Dollar, er ist nicht arm aber auch kein Bill Gates. Die schmucken Häuser mit seinem Namen drauf sind alles Fake, er hat lediglich die Lizenz auf seinen Namen verkauft. Sein letztes grosses wirkliches Projekt war ein Casino in Atlantic City mit Namen Taj Mahal mit dem er wegen Unfähigkeit ganz fürchterlich auf die Schnauze gefallen ist und pleite ging, da half auch die Geldspritze seines Vaters von 100 Millionen Dollar nicht mehr.

Doch das amerikanische Volk erkennt immer mehr welchen Schaumschläger sie hier zum Präsidenten gemacht haben und schon die Midterm Wahlen im Herbst werden zeigen, dass die Amerikaner mit der aktuellen Politik garnicht einverstanden sind, noch nie hatte ein Präsident über 130 anhängige Klagen und was bei der Russlandaffäre noch alles zu Tage kommt, wird sich auch noch zeigen. Die Chance einer zweiten Amtsperiode für Donald Trump als Präsident geht zur Zeit gegen Null, bleibt nur zu hoffen, dass Trump in den nächsten 2,5 Jahren die USA nicht noch weiter ins Abseits bringt.

Die Märkte präsentieren sich weiterhin stabil mit Tendenz nach oben, die Marktteilnehmer haben bezüglich Washington wohl schon resigniert und konzentrieren sich mehr auf die Wirtschaftsdaten, die weiterhin einen positiven Ausblick erwarten lassen, es wurden über 200.000 neue Arbeitsplätze geschaffen im letzten Monat und die Arbeitslosenquote sinkt weiter, da BIP liegt über den Erwartungen und die US Wirtschaft erstarkt weiter.

Kommentare deaktiviert für WHC – Was eine Olympiade alles schafft!